Funkeinsatzzentrale

Die Funkeinsatzzentrale der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain befindet sich im Feuerwehrhaus des Löschzuges Betzdorf. Sobald eine Feuerwehr aus der Verbandsgemeinde von der Rettungsleitstelle Montabaur alarmiert wird, wird auch die Funkeinsatzzentrale durch ausgebildetes Funkpersonal besetzt. Von hier aus werden Einsätze koordiniert und dokumentiert. Die FEZ gilt als wichtige Unterstützung der Einsatzleitung.

Mit der Einführung vom Digitalfunk wurde die Funkzentrale modernisiert. Die Anforderung an die Modernisierung war ein System, welches möglichst wartungsfrei, erweiterbar und vor allem für das Funkpersonal einfach zu bedienen ist. So wurde das System "IDECS" der Firma Selectric gewählt. Dies wurde auch im Einsatzleitwagen verbaut. Daraus entsteht der Vorteil, dass dem Funkpersonal ein identisches Funksystem zur Verfügung steht. Das System bildet sich aus einem Funkschrank (Back-End) und entsprechenden Arbeitskonsolen auf den Tischen (Front-End). Im Funkschrank wurde ein analoges 4M Band Funkgerät und drei Tetra Digitalfunkgeräte verbaut.

Im Jahr 2017 wurde aufgrund der Fusion der Verbandsgemeinden Betzdorf und Gebhardshain und der damit verbundenen gewachsenen Herausforderungen für die FEZ Betzdorf eine Einsatzleitsoftware beschafft. Die FEZ verfügt nach der Modernisierung über zwei PC-Arbeitsplätze mit der Einsatzleitsoftware EDP4 und einem Standard PC-Arbeitsplatz. Des Weiteren stehen zwei Funkarbeitsplätze sowie ein dritter Funkarbeitsplatz, der auch abgesetzt, beispielsweise im Schulungsraum, verwendet werden kann, zur Verfügung. Zum 01.01.2018 hat die FEZ Betzdorf die Zuständigkeit der gesamten Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain übernommen.

Auf jedem Arbeitsplatz kann jedes Funkgerät geschaltet werden. Alle Plätze verfügen über eine Nebenstelle der Telefonanlage. Ebenso werden verschiedene Einrichtungen im Feuerwehrhaus überwacht (Beleuchtung, Tore usw.). Die Tore, die Beleuchtung sowie die Türöffner können von hier aus bedient werden. Außerdem ist eine Videoüberwachungsanlage für die beiden Tore und den Eingangsbereich eingerichtet worden.

Weitere Ausstattung: Alarmgeber, Gefahrstoffliteratur, Klimaanlage, ISDN-Telefonanlage, Multifunktionsdrucker, Radio, Fernseher, Tunnel TV, Internetzugang, Bedienteil für Lautsprecheranlage im Feuerwehrhaus (jeder Raum ist mit einem Lautsprecher ausgestattet. Von der FEZ können Durchsagen in die verschiedenen Räume oder in alle gleichzeitig gemacht werden. Ebenso kann der Funkverkehr und das Radio auf die Lautsprecher geschaltet werden).

Jeden ersten Samstag im Monat erfolgt von hier aus die Überprüfung sämtlicher Funkmeldeempfänger und Sirenen in der Verbandsgemeinde. Des Weiteren sind zwei Feuerwehrkameraden mit der Instandhaltung und Wartung sämtlicher Funkmeldeempfänger in der Verbandsgemeinde beauftragt.

Bilder:

Slideshow


 

 

 

 

 

© www.feuerwehr-betzdorf.de